Der Oberste Rechnungshof ist eine Institution mit langer Geschichte. 1812 war er "in der Absicht, dem gesamten Rechnungswesen der Finanzen unseres Königreichs eine gleichförmige, auf übereinstimmenden Grundsätzen beruhende feste Geschäftsleitung zu verschaffen" (Allgemeine Verordnung vom 20.10.1812, die Errichtung und Bildung des obersten Rechnungshofes im Königreich Baiern betreffend) als eigene Behörde, aber noch dem Finanzministerium unterstellt, konstitutiert worden.